Taboulé für vier Personen

Taboulé ist ein Salat aus der libanesischen Küche. Er wird als Vorspeise oder Zwischenmahlzeit serviert, bisweilen kommt er als Beilage auf den Tisch.

Das Gericht besteht aus Petersilie und Bulgur (oder Couscous) sowie Tomaten, Zwiebeln oder Schalotten, Olivenöl, etwas Wasser und Zitronensaft. Gewürzt wird Taboulé mit Pfefferminze sowie Salz und Pfeffer.

Taboulé kann auch als Hauptspeise angeboten werden, beispielsweise mit grünem Salat und Pommes frites, Thunfisch oder gekochten Krevetten.

Zutaten

  • 150gr. feiner Bulgur
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 2 Fleischtomaten
  • halbe Salatgurke
  • 1 Bund Petersilie
  • halber Bund Minze
  • 5 Esslöffel Zitronensaft
  • 3 Esslöffel Olivenöl
  • viertel Teelöffel Kreuzkümmel
  • viertel Teelöffel edelsüßes Paprikapulver

Zubereitung

Den Bulgur mit 300ml heißem Salzwasser übergießen und 45 Minuten (oder nach Packungsangabe) quellen lassen.
Gemüse und Kräuter waschen.
Frühlingszwiebeln mit dem Grün in feine Ringe schneiden.
Tomaten klein würfeln, dabei die Stielansätze entfernen.
Gurke schälen und klein würfeln.
Petersilie und Minze trocknen und hacken.
Alles in eine Schüssel geben.
Den Bulgur in ein Sieb geben, abtropfen lassen und in die Schüssel geben.
Den Zitronensaft mit Öl, Kreuzkümmel und Paprika gut verquirlen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Mit dem Salat mischen und vor dem Servieren 30 Minuten ziehen lassen.