Akara für vier Personen

Akara sind Bällchen aus Bohnenmehl, die frittiert werden.
Es gibt auch Varianten mit Erbsenmus, wobei noch weitere Zutaten zugehören.

Wir bleiben bei diesem Rezept, welches gekocht und angeboten wurde.
Akara genießt man als Snack oder mit Spinat, der mit Erdnussbutter verfeinert wird. Bohnenmehl gibt es in jedem Exotik- oder afrikanischen Lebensmittelladen.

Zutaten

  • 500gr. Bohnenmehl
  • eine halbe Zwiebel
  • 1 gelbe Chilischote
  • 2 Prisen Salz
  • Pflanzenöl

Zubereitung

Wasser zum Kochen bringen.
Danach das Wasser „Schluck für Schluck“ unter das Bohnenmehl rühren, bis sich ein seimiger Teig bildet. Dieser darf nicht zu flüssig sein.
Dann die halbe Zwiebel und die Chilischote fein hacken. Beides mit dem Salz verrühren.
Mit dem Pürierstab durch den Teig fahren und ihn somit von Klümpchen befreien.
Die Zwiebel-/Chilimasse hinzufügen.
Nun das Pflanzenöl in eine Pfanne füllen, bis es ca. 2cm hoch steht und es erhitzen.
Den Teig als Kügelchen oder direkt vom Esslöffel in das Fett geben und rundum anbraten.